FNP Artikel „Mit Pauken und Trompeten: Hier kommt Shantels Schattenkabinett!“ 22.08.2017: Öffentlicher Brief dazu von Ardi Goldman

Foto: Bernd Kammerer

Am 23.08.2017 schrieb Ardi Goldman an
Herrn Herrn Joachim Braun, den Redakteur des Artikels,
folgende Email:

Hallo Herr Braun,

für die positive Presse über meine Person bedanke ich mich herzlich und fühle mich natürlich geehrt, von Ihnen ins Schattenkabinett berufen worden zu sein.

Sie haben vollkommen Recht, dass ich zu einem OB Shantel eine sehr enge Beziehung und Ähnlichkeit habe. Ich glaube, ich bin einer der wenigen in Frankfurt Ansässigen, die die gesamte Karriere von Shantel/Stefan Hantel hautnah erlebt und mitverfolgt haben.

So kann ich mich noch sehr genau erinnern an dessen erste große Erfolge in der Sprachschule „Lissania Club“, in der er die verschiedensten Völker- und Musikkulturen zusammengeführt hat. Auch die erste legendäre Bucovina-Nacht im Schauspiel unter Frau Schweger war ein unfassbares Erlebnis.

Man muss es noch einmal in aller Deutlichkeit sagen, da es viele in Frankfurt nicht wissen: dass Shantel ein Weltstar ist! Nicht nur, dass ihm einmal 4-5 Seiten im Spiegel gewidmet waren; In vielen Ländern, die ich bereist habe, ob es Griechenland, Israel oder Argentinien war, überall ist er als Künstler bekannt und geschätzt!

Deshalb ist es mir eine Ehre, als neuer Dezernent im Schattenkabinett für Bau und Immobilien ehrenamtlich zu arbeiten.

Viele Grüße

Ardi Goldman

 

Hier geht es zu dem betreffenden Artikel:
Frankfurter Neue Presse, „Mit Pauken und Trompeten: Hier kommt Shantels Schattenkabinett!“, online erschienen am 22.08.2017

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: